Vita

Die Mezzosopranistin und Gesangpädagogin Nathalie Senf hat ihre Stimme in acht Jahren in Festverträgen zum dramatischen Fach hin reifen lassen. In ihrer Zeit am Theater Plauen Zwickau (2009 – 2014) konnte sie durch Erarbeitung und Aufführung folgender dramatischer Partien die Eignung ihres Instrumentes für dieses Fach erproben: Venus in Wagners Tannhäuser, Ulrica in Verdis Un ballo in maschera, Margaretha in Schumanns Genoveva, Hedwige in Rossinis Wilhelm Tell.

Auch in der Interpretation der Musik französischer Komponisten fühlt sie sich zuhause. Sie gab bereits in mehreren Produktionen Carmen aus Bizets gleichnamiger Oper (Oldenburg und Plauen Zwickau) und Charlotte aus Massenets Werther (Oldenburg und Freiberg). Zudem führte sie Les nuits d’été von Berlioz und Lieder von Jules Massenet auf. Sie hatte außerdem die Möglichkeit, mit Anna in Meyerbeers Vasco de Gama in Chemnitz zu gastieren (Mai 2013). Zu ihren großen Wünschen zählt es, den Zyklus Harawi von Messiaen zu erarbeiten und in der Oper Dialogues des Carmélites von Poulenc mitzuwirken. Was zu einem weiteren Interessengebiet der Sängerin überleitet: Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie führte bereits Werke von Moritz Eggert, Mauricio Kagel, John Adams, Peter Eötvös, Benjamin Britten, Arnold Schönberg, Victor Ullmann und anderen auf. In der Spielzeit 2013/2014 stand sie in Detlef Glanerts Oper Joseph Süß als Naemi auf der Bühne.

In Ihren Festverträgen am Oldenburgischen Staatstheater (2006 – 2009) und am Theater Plauen Zwickau (2009 – 2014) konnte sich Nathalie Senf ein breites Repertoire erarbeiten, dazu zählen zu den oben genannten: Cosí fan tutte (Dorabella), Die Csardasfürstin (Sylva Varescu), Die Fledermaus (Orlofsky), Hänsel und Gretel (Hänsel), Madama Butterfly (Suzuki), um die wichtigsten zu nennen.

Nathalie Senf gehört dem neu gegründeten Trio Frauenrausch an, das mit weiblichem Charme verzaubert.

Von 1999 bis 2004 studierte Nathalie Senf Sologesang und Musikerziehung an der Hochschule für Musik Saar bei Prof. Yaron Windmüller und schloss beide Studiengänge erfolgreich ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.